5 Tipps, wie Sie gesund mit Hund durch den Herbst kommen

Gleich zu Beginn die gute Nachricht für alle Müden: Am kommenden Sonntag – in der Nacht vom 24. auf 25. Oktober – gewinnen Sie eine Stunde Schlaf! Denn um 3:00 Uhr wird auf Winterzeit umgestellt. Das bedeute allerdings Vorsicht für Ihren Hund, weil es früher dunkel wird und Ihre Fellnase schlechter gesehen wird.

gesund mit Hund durch den Herbst kommen - FORUM WALDEGG informiert

1. Machen Sie Ihren Hund gut sichtbar

  • Schützen Sie ihn vor Unsichtbarkeit in der Dunkelheit
  • speziell wenn Sie mit ihm auf der Straße unterwegs sind:
  • Hilfreich sind reflektierende Klettbänder, leuchtende Halsbände oder
  • kleine Lichter, die Sie am Brustgeschirr anbringen können.

Im Fachhandel finden Sie viele passende Produkte. Einer unserer Favoriten ist Orbiloc Safety Light. Mit diesem hochwertigen LED-Sicherheitslicht bringen Sie Ihren Liebling garantiert zum Leuchten! Und ganz nebenbei werden Sie sichtbarer – und zwar auf eine Distanz von bis zu 5 km!

Gesund mit Hund durch den Herbst, Parasitenprophylaxe - FORUM WALDEGG informiert

2. Parasitenprophylaxe – ganzjährig k.o. für Zeck & Floh

Herbstferien mit Zeck‘ und Co? Weihnachten im Kreis von Familie Floh?  Nein, danke! Schützen Sie sich und Ihren Hund auch in der kalten Jahreszeit vor unliebsamer Gesellschaft. Denn durch die milderen und kürzeren Winter verlängert sich die Aktivitätszeit der Zecken – oft noch bis spät in den November hinein. Und ab Anfang Februar sind sie wieder unterwegs.

Flohbefall ist sogar das ganze Jahr möglich. Die kleinen Tierchen machen es sich im warmen Hundefell gemütlich und können so auch kalte Winter überdauern.  Sie vermehren sich schnell. Auch ohne Wirt überleben sie in Wohnräumen mehrere Monate lang als Ei oder im Larvenstadium. Ist die Umgebung erst einmal kontaminiert, muss nicht selten ein Kammerjäger gerufen werden, um der Plage ein Ende zu bereiten.

  • Wir empfehlen eine ganzjährige Parasitenprophylaxe.
  • Lassen Sie sich von Ihrem Tierarzt zum passenden Produkt beraten.
Gesund mit Hund durch den Herbst, Krallenschneiden - FORUM WALDEGG informiert

3. Krallenschneiden – eine tierisch gute Pediküre!

Kennen Sie das? Ihr Fingernagel ist eingerissen, Sie haben nichts zum Schneiden dabei, bleiben in einer unachtsamen Sekunde an einem Kleidungsstück hängen und – „Autsch!“

Auch bei Ihrem Hund besteht Verletzungsgefahr, wenn seine „Nägel“ nicht gepflegt sind. Was viele nicht wissen: Trotz genügend Bewegung laufen sich viele Hunde ihre Krallen nicht ausreichend ab. Wenn die Krallen aber zu lang sind, können nicht nur Verletzungen entstehen, sondern auch Fehlbelastungen, die in der Folge zu Fehlhaltungen und Verspannungen führen.

  • Schützen Sie die Pfoten Ihres Hundes und
  • verpassen Sie ihm rechtzeitig eine tierisch gute Pediküre!
  • Lesen Sie unsere Krallenschneide-Tipps, wie Sie es richtig machen oder
  • besuchen Sie unser wöchentliches
MEDICAL TRAINING JEDEN MONTAG 18:00-19:00

Dabei lernen und üben Sie in unserer Tierarztpraxis in 2500 Baden, wie Sie mit Ihrem Hund eine positive Verknüpfung zu Tierarzt, Tierarztpraxis und den tierärztlichen Tätigkeiten aufbauen, wie Sie ein „ich bin bereit Signal“ etablieren, wie Sie mit verschiedenen „Werkzeugen“ Krallen schneiden und kürzen und wie dabei auch in unangenehmen Situationen Vertrauen zwischen Ihnen und Ihrem Hund entsteht.

BITTE VORHER ANMELDEN, damit wir einen Platz für Sie reservieren.
→ Kosten: 25 Euro pro Mensch-Hund-Team.

Gesund mit Hund durch den Herbst, Bewegung - FORUM WALDEGG informiert

4. Bleiben Sie in Bewegung

Starten Sie mit uns los, damit Sie gesund mit Hund durch den Herbst kommen! Sie wissen ja, Bewegung in der Natur tut gut. Auch Ihrem Hund! Wir setzen Ihr persönliches Mensch-Hund-Dreamteam Trainingsprogramm aus unserem Einstiegsworkshop gemeinsam mit Ihnen um. Wir sind übrigens:

Sie waren nicht bei unserem Einstiegsworkshop dabei? Kein Problem! Bei unserem wöchentlichen Lauftraining läuft Ihre Bewegung garantiert nach Plan – und zwar so, dass es zu Ihnen und Ihrem Hund passt! Ganz egal, ob Sie Laufanfänger oder schon ein Profi sind – mit uns läuft’s gut 😉

LAUFTRAINING JEDEN FREITAG 14:00-15:00

BITTE VORHER ANMELDEN, damit wir einen Platz für Sie reservieren.
→ Kosten: 25 Euro pro Mensch-Hund-Team.

Gesund mit Hund durch den Herbst, "Touch" Übung - FORUM WALDEGG informiert

5. Bleiben Sie in „Touch“ mit Ihrer Fellnase

Worum geht’s? Mit dieser Übung bringen Sie Ihren Hund dazu, Ihre leere Hand mit der Nase zu berühren. Was bringt’s? „Touch“ kann beispielsweise eingesetzt werden,

  • um Ihren Hund aus einer problematischen oder bedrohlichen Situation zu holen,
  • um Ihren Hund dazu zu bringen, seine Position zu verändern
  • ohne dass Sie ihn dafür an der Leine oder am Geschirr führen zu müssen.

Und so führen Sie die Übung durch:

  • Halten Sie in der rechten Hand 5 – 7 Leckerlis.
  • Die linke Hand ist leer.
  • Wenn Sie einen Klicker verwenden, halten Sie ihn immer in der Futterhand.
  • Setzen Sie sich auf einen Stuhl und lassen Sie Ihren Hund mittig vor sich „Sitz machen“.
  • Bieten Sie Ihrem Hund Ihre linke, offene und leere Hand an – eine Handbreite neben seiner Nase.
  • Geben Sie dabei das Kommando „Touch“.
  • Berührt er die leere Hand mit der Nase:
  • kommt Ihr Belohnungswort (Klicker) und ein Leckerli.
  • Ignoriert er die leere Hand:
  • ziehen Sie sie zurück, wechseln das Futter in die linke Hand und
  • bieten ihm die rechte leere Hand mit dem Kommando „Touch“ an.
  • Berührt er die leere Hand mit der Nase:
  • kommt Ihr Belohnungswort (Klicker) und ein Leckerli.
  • Wiederholen Sie die Übung solange, bis alle Leckerlis aufgebraucht sind.
  • Dann legen Sie eine Pause ein, z.B.
  • von Vormittag auf Nachmittag oder auf den nächsten Tag oder
  • Spazierengehen oder ein Schläfchen einlegen.
  • Nach der Pause wiederholen Sie die Übung wieder 5-7 Mal.
  • Danach legen Sie wieder eine Pause ein.
"Touch" Übung, Forum Waldegg, Hundetrainer Alexander Minnich

Üben Sie so oft bis Ihr Hund den Test besteht:
Zeigen Sie Ihrem Hund die leere Hand und bringen Sie diese kommentarlos in die „Touch“ Position. Jetzt zeigen Sie das Leckerli her. Bewegt der Hund sich aus eigenem Antrieb von der Futterhand weg, um die leere Hand zu berühren, hat er die Übung verstanden 🙂

Geschafft!

Sie haben tapfer durchgehalten und bis zum Schluss gelesen! Wir freuen uns, wenn der eine oder andere Tipp für Sie dabei war und wir Sie vielleicht schon bald als Gast bei einer unseren nächsten FORUM WALDEGG Veranstaltungen begrüßen dürfen. Kommen Sie gesund mit Ihrem Hund durch den Herbst! Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Üben, Laufen, Krallen schneiden, Parasitenfreibleiben und beim Länger-Schlafen!

Ihr FORUM WALDEGG Team
Alex Minnich & Verena Senoner

Sie haben Fragen

… zum Beitrag oder an uns?

Wir freuen uns auf Sie!

Hundetrainer Alexander Minnich &
Tierärztin Verena Senoner

ANRUFEN oder SCHREIBEN
>> Unsere nächsten Veranstaltungen im Überblick

Teilen Sie diesen Beitrag: